B1 | Verben + Präpositionen

Verben mit Präpositionen sind ganz schwer. Manche Verben brauchen eine Präposition (es geht nicht anders). Sonst ist der Satz falsch. Während im Englischen auch einige Verben bestimmte Präpositionen brauchen, ist es mehr oder weniger verständlich. Das Problem ist nur, dass die Präpositionen nicht so klar sind, da sie sich von den Englischen Präpositionen unterscheiden. 

PDF kannst du hier herunterladen.

Ein Beispiel:

I think about you.

Ich denke an dich.

Über bedeutet normalerweise about.

DENKEN braucht die Präposition AN und den AKKUSATIV

Fragen

AN + Nomen (Wenn wir AN jemanden oder etwas denken – when we think about something, a person or a thing)

  1. Woran denkst du? (GEGENSTÄNDE – things)
    1. Ich denke an das Wetter. (I think about the weather.)
    2. Ich denke an meinen Geburstag. (I think about my birthday.)
  2. An wen denkst du? (PERSONEN – people)
    1. Ich denke an meinen Mann. (I think about my husband)
    2. Ich denke an sie. (I think about her.)

ACHTUNG: DA + (R) + AN (Wir antworten mit dem ganzen Satz – we answer with the whole sentence).

  1. Woran denkst du? (GEGENSTÄNDE – things)
    1. Ich denke DARAN, meine mutter anzurufen. (I think about calling my mom.)

Beispiele

  1. Ich muss an meine Schwester denken, wenn ich das Foto sehe.
  2. Ich denke ständig an unseren Urlaub.
  3. Ich habe so oft an dich denken müssen, dass ich dich endlich anrufen musste.
  4. Ich denke daran, morgen den ganzen Tag zu chillen.
  5. Woran denkst du gerade?

Übung für dich

Ergänze die Lücken – Fill the gaps.

Du brauchst – You need:

an – daran – an – woran – daran – woran

  1. _______ denkst du jetzt?
    1. ___ meine Mutter.
  2. _______ hast du gestern gedacht?
    1. Ich habe ___ die Musik gedacht. Sie hat mir nicht gefallen.
  3. Ich muss immer ______ denken, dass du Angst vor Spinnen hat.
    1. Denk doch nicht ________.

Brauchst du PDF?

Du kannst gern mit mir via video call lernen. Du kannt durch UpVerb eine Lektion buchen. Lerne mehr hier.